Bilder der „Textrausch“-Lesung im Hanauer Ellis

Die großzügig angelegte Terrasse des Hanauer Ellis: idealer Ort für Lesungen in der Coronazeit.
Das Moderatorenteam las zur Einstimmung spoken word von Bernhard Bauser.
Corona konnte dem Auftritt nichts anhaben.
Andreas Muncke las eine Geschichte aus den letzten Tagen des 2. Weltkriegs.
Regina Löwel-Sailer führte Erfahrungen mit einem ungewöhnlichen Stein vor.
Christina Kunz über den idealen Mann.
Die unerhörten Dinge.
Ulla Keleschovsky übernahm die Perspektive eines selbstgerechten Ehemanns.
Hans-Jürgen Lenhart über die Axt des Ex.
Hans-Jürgen Lenhart über die Axt des Ex.
Christiane Moser über das leere Blatt.
Das Ellis war gut besucht.
Sven Buchsteiner führte vor, wie ein scheinbar unbedeutendes Detail (hier die Materialbeschaffenheit eines Fensterscharniers) den Lauf der Geschichte beeinflussen kann.
Reinhard Franz über Schienen.
Raum für Gespräche …
… und ungewöhliche Perspektiven.
Dr. Dieter Petrosch über Bits und Bärchen.
Bärbel Vogt über Fäden
Bärbel Vogt über Fäden.
Bärbel Vogt 2
Unterschiedlichste Temperamente und literarische Stile kamen zu Wort.
Astrid Ina Darali las ein Liebesgedicht.
Natalie Himmelsbach über foodporn.
Raum zum Atmen (und Abstandhalten).
Die Macher des Skriptorium Seligenstadt: Bernhard Bauser und Sven Buchsteiner.
Das Ellis war ein guter Gastgeber. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.